Der Kampf um Platz 1 und das fixieren des Masters in London. Was bringt die „US Series“ ?

Die schlaflosen Nächte für Tennisfans haben wieder begonnen. In Amerika hat die „US Series“ angefangen. Die Profis schlagen in Washington auf. Das erste Vorbereitungsturnier für das vierte Grand Slam Turnier des Jahres im Hexenkessel von New York.

IMG_1538

Angeführt wird das Feld in Washington von Dominic Thiem, der sich diese Saison für einen anderen Verlauf entschieden hat und sein Heimattunier in Kitzbühl auslässt. In den letzten drei Jahren folgte nach dem Start in Österreich die Erstrundenniederlage in Montreal. Dieses Jahr soll es anders laufen und so greift er heute Nacht in das Geschehen ein. Es geht um viel in den nächsten Wochen beim Wiener Tennisstar: Sein bestes Ranking, Platz 7, will und kann er verbessern und das ATP Finale in London würde er am liebsten schon vor den US Open fixieren. Die letzten beiden Majors absolvierte Dominic meisterlich. In New York, bei den US Open, hat er das Achtelfinale zu verteidigen. Spielt er auf dem Niveau der letzten Monate weiter, kann er da, meiner Meinung nach, dieses Jahr noch mehr rausholen und auch in der zweiten Jahreshälfte Erfolge einfahren.

IMG_3538

Alexander Zverev greift ebenfalls in Washington ein: Mit neuem Trainer, dem Spanier Juan Carlos Ferrero und mit seinem bisher bestem Ranking, Platz 8 der Weltrangliste. Das Jahr des Deutschen verläuft mit drei Turniersiegen, darunter das Masters in Rom, bisher hervorragend. Für mich zählt er zu den großen Favoriten der nächsten Wochen. Wird er sein bisher bestes Ergebnis bei einem Grand Slam Turnier, das Achtelfinale von Wimbledon, in New York übertrumpfen können? Auch für ihn ist das Masters in London in greifbarer Nähe.

IMG_3535

Für Rafael Nadal und Roger Federer geht es um noch mehr. Beide sind bereits für London qualifiziert und kämpfen nun im Zweikampf um den sonnigsten Platz der Weltrangliste. Die beiden dominantesten Spieler des Jahres haben die besten Möglichkeiten, dem angeschlagenen Andy Murray Platz 1 streitig zu machen. Rafael Nadal fehlen gerade einmal noch knapp 300 Punkte.Alle drei greifen am kommenden Montag in die US Series ein. Aufschlag in Montreal.

IMG_3537

Es wird sich lohnen, lange wach zu bleiben in den nächsten Wochen. Da bin ich mir sicher. Ich fange heute Nacht damit an. GO DOMI.

Fotos: K.Kerner

„NEXT GEN“ und der Weg nach Mailand 

ADIDAS NIKE BABOLAT HEAD WILSON

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s